Montag, 20. Februar 2017

Schnäppchen und alte Schätze. Bücher ohne Ende !


Aus aktuellem Anlass ein kurzer Post und eine Bitte an alle Leseratten und Buchliebhaber!!!


Eine wirklich große Menge an alten und neuen Büchern sucht neue Besitzer.
Die Sammlung stammt aus dem Nachlass eines Nichtraucher Haushalts und sie besteht aus jedem Genre, jedem Zustand und einer Menge verschiedener Autoren.

Zum Beispiel:

- Antiquarische Bücher
- Geschichtsbänder
- Geschichtssammlungen

- Ratgeber
- Esoterik
- Roman
- Thriller
- Reiseführer
- Belletristik
- Erotik

- Kunst
- Hobby
- Reisen



Wenn ihr ein bestimmtes Buch sucht, dann hinterlasst einfach einen Kommentar und ich schaue nach, ob es darunter ist.
Wenn ihr stöbern möchtet, habt ihr die Möglichkeit, meinen kleinen Shop bei booklooker zu besuchen. Dazu einfach hier entlang oder https://www.booklooker.de/SophiaJane.

Auf der Seite angekommen, müsst ihr auf der linken Seite in der Navigation auf "Bücher" klicken und schon seht ihr alle von mir angebotenen Bücher.
Da ich leider nicht hexen kann, sind das noch längst nicht alle. Schaut ruhig öfters vorbei, denn es werden jeden Tag mehr!
Die Beschreibungen und Preise setze ich nach bestem Wissen, denn ich kann ja nicht alle lesen.
Bei mehreren Bestellungen einfach Kontakt zu mir aufnehmen, dann gibt es nur einen Versand und ihr spart Versandkosten.

Bitte beachten: Die dort angegebenen Versandkosten entsprechen einem Päckchen bis 1kg.
Für kleinere Brief- und Büchersendungen gelten natürlich günstigere Versandkosten.


Hier sind wirklich eine Menge Bücher und ein paar Euros muss ich dafür einfach nehmen. Bei dem ein oder anderen Buch kann man bestimmt noch verhandeln, aber Beerdigungen sind nun mal leider teuer und kein Spaß.
Wenn ihr Leseratten und Interessenten kennt, dann teilt den Shoplink gerne mit ihnen! Ich wäre euch sehr dankbar!

https://www.booklooker.de/SophiaJane


Bis bald!


Donnerstag, 2. Februar 2017

Wer juglt mit mir?


Durch einen Bekannten bin ich gerade auf eine neue Nebeneinnahmen-Plattform im Internet gestoßen. Jugl !

Das Prinzip ist das Gleiche wie immer. Wirb Freunde, lade sie alle ein und verdient euch zusammen Punkte, die in Geld umgerechnet werden. Punkte verdienen könnt ihr euch durchs Werbung ansehen. Nicht etwa Werbevideos, sondern Anzeigen -ähnlich wie bei Ebay oder Amazon.
Das Gute daran:
Man bestimmt selbst, was man sehen möchte!
Gebt eure Interessen ein, z.B. Autos, Immobilien, Handwerk etc. und daraufhin erhaltet ihr Werbeanzeigen, wo ihr beispielsweise auch ein Auto oder eine Immobilie kaufen bzw. ersteigern könnt. Das Ganze funktioniert quasi wie eBay, nur dass ihr für das reine Ansehen des Angebotes eine bestimmte Anzahl an Jugl bekommt.

Ich habe jetzt binnen einer halben Stunde 96 Jugl gesammelt, welche umgerechnet 0,96€ sind.

Also keine Umrechnungskurse mit 8 Nullen hinter dem Komma, sondern 100 Jugl = 1 EUR.
Und wenn ihr sowieso auf der Suche nach etwas bestimmten seid, (Schränke, TV, gebraucht, neu, einfach alles) dann kann man auch zuerst bei Jugl schauen und dann andere Internetriesen

Mittwoch, 4. Januar 2017

Neujahrs Glosse

Nach längerer Pause...

.. ein Fazit zum Jahresende und Jahreswechsel, welche sich bei jedem Menschen unterschiedlich gestalten.


Natürlich gehört Weihnachten zum Jahresende genauso dazu, wie die Böller zu Silvester. Wobei es tausend andere Wege gibt, sein Geld loszuwerden. Ob sinnvoll oder nicht sei jetzt mal so dahin gestellt.

Weihnachten - Die einen planen Monate im Voraus, haben seit Sommer schon alle Geschenke zusammen und alles ist perfekt geplant. Die anderen -dazu zähle ich- machen immer alles auf den letzten Drücker, die letzten Geschenke trudeln 2 Tage vor Heiligabend ein und auf die Frage 'Was macht ihr an Heiligabend?' kommt ein verständnisloses Brummen, gefolgt von einem Schulterzucken.

Nachdem man es dann geschafft hat, sich allen restlichen Vorbereitungen zu entziehen und sich durch vorgetäuschte Unwissenheit über die Planung der Feiertage einladen zu lassen, fängt der Stress trotzdem erst richtig an.
Was bring ich mit? Beschenkt man sich? Glauben die Kinder der Gastgeber noch an das Christkind? Muss ich die Geschenke verpacken oder nicht? Was zieh ich an? Taxi

Mittwoch, 29. Juni 2016

Glosse am Mittwoch


Urlaubsbuchung


Wer kennt das nicht? Die Sehnsucht nach dem wohlverdienten Urlaub. Das Verlangen und die Lust, die alltägliche Umgebung und die Arbeit ein paar Tage gegen Sommer, Sonne, Sonnenschein einzutauschen? Es klingt verlockend und im Nachhinein hatte man immer einen wunderschönen und erholsamen Urlaub. Aber dort muss man erst einmal hin kommen…

Wer sich nicht im Reisebüro beraten lässt, kennt diese quälende Suche nach dem passenden Land und/oder Ort. Strand? oder lieber Stadt? Inland oder doch lieber Ausland? Norden oder Süden? Oder Westen oder Osten? Flugzeug, Auto oder Zug? Ist man sich über das Reiseziel dann einig geworden, geht die Suche erst so richtig los. Der Suchmaschinengigant hilft schnell bei Stichworten wie 'Kurzurlaub' und 'Nordsee'.

Die Hotelseite ist schnell geladen und man kann sein gewünschtes Reisedatum, Ziel und sonstige Filter eintragen. Auf der nächsten Seite eine Auswahl aller reservierbaren Hotels im Wunschort. Prima! Die Entscheidung ist gefallen und man wählt ''Reservieren'' oder ''Buchen''. Dann erscheint eine kleine Ladeanzeige, das Anreisedatum wird geprüft, Reisedauer.. Und -zack- "Zu Ihrer Reisedauer wurde kein reservierbares Objekt gefunden!"

Was? Warum? Gute Frage!
Warum muss man auf der Startseite seine An-und Abreisedaten eintragen, wenn im Nachhinein nichts mehr frei ist? Hat da etwa jemand zeitgleich gebucht? Wie dem auch sei… die Suche geht wieder von vorne los und man würde dem Hotelbetreiber am liebsten eine E-Mail zukommen lassen, in der steht wie unübersichtlich und chaotisch ihre Seite im Internet ist.

Hat man dann endlich nach Tagen etwas buchen können, kann die Reise losgehen. Check-In im Hotel. Zimmerschlüssel... Man schließt die Tür auf und -ohje- Was ist das denn für ein Zimmer? Auf der Hotelseite sahen die Zimmer ganz anders aus! Und darin liegt der zweite Knackpunkt: Die meisten Hotels zeigen auf ihren Internetseiten ca. 2-3 Fotos von ihren 2 besten und schönsten Zimmern, die man als Normalverdiener nicht bekommt. Aber das schreiben sie natürlich nicht daneben, bevor man bucht. Es wird so dargestellt, als wenn jedes Zimmer dieser Qualität entspricht. Das ist mehr als irreführend und hier sollte eigentlich per Gesetz nachgeholfen werden.

Es bleibt einem nichts anderes übrig, als sich im Reisebüro zu informieren, das Hotelzimmer so hinzunehmen oder selbst im Vornherein abzuschätzen, wie viel Qualität man für sein Geld bekommt. Und immer die Preisklassen -und Kategorien im Auge behalten. 



Montag, 27. Juni 2016

Bilderrahmen DIY Video !



Heute ein kurzer Post, um euch mein neues Video zu zeigen.

Das Video ist natürlich nicht perfekt und soll euch nur kurz mein letztes Projekt präsentieren.


Ich habe ein altes und ungeliebtes Buch einfach mal komplett zu einem Bilderrahmen umfunktioniert.
Mit alten Büchern kann man so vieles anstellen und basteln, ehe man sie in die Tonne wirft!
Man könnte jetzt auch sagen, Bücher kann man verkaufen oder verschenken oder oder oder aber das Buch hätte wirklich keiner haben wollen! Ein 20 Jahre altes Kinderbuch, was von Gott und Monstern handelt... Als Bilderrahmen eine wirklich bessere Funktion!

Das Resultat ist alles andere als schön geworden aber es war auch mein erster Versuch und dekorieren und irgendwas hübsch bekleben liegt mir auch nicht so. :)